Marathonmann – Holzschwert

von doktordoof

Marathonmann-Holzschwert-LPDamals gab es diese Band Oma Hans, wahnsinnig langweilig natürlich, klar. Ich hatte auch nicht viel mit denen zu schaffen, ich fand eigentlich alles auf schiffen unendlich einschläfernd und war froh als die scheisze dann endlich vorbei war und Rachut mit seiner Nudelmusik nur noch ab und zu in pseudoalternativen Szenekneipen oder halt der Spex auftauchte. Aber dann plötzlich kam diese Welle mit all den Schiffenbeeinflussten Kackbands, vielleicht alle aus dem hohen Norden, wer weisz das schon? Wer will das wissen? Mir vollkommen latte wo Turbostaat, Escapado, Captain Planet und wie sie alle hieszen herkommen. Und warum ich hier in einer Plattenkritik, einer sehr wohlwollenden Plattenkritik, mehr über Oma Hans und deren Klone rede als über die Kapelle welche diese unsagbar beschissene Platte ausgekotzt hat? Weil Marathonmann einfach keine einzige Zeile wert ist. Man höre das erste Lied von Holzschwert (fand ich als Kind schon dämlich, wer spielt denn mit einem Holzschwert wenn er/sie mit Supersoakers ballern kann?). Da nervt der Kerl 5 minutenlang mit seiner Befindlichkeitskacke um dann irgendwann zu zeigen dass er auch englisch spricht. Ich bin mir sicher, weinerlichere Belanglosigkeit gab es nichtmal bei diesen My Chemical Romance. Und genau das was man damals mit deren Fans gemacht hat, genau das sollten wir auch mit der Band Marathonmann machen. und auch mit ihren zwei Fans. Ich werde gleich damit anfangen. ich werde die so verarschen wenn ich die das nächste Mal in der Bahn sehe, dass die sich wieder mit ihren Hermann Hesse Büchern unter der Bettdecke verkrümeln und endlich ihren Vätern die teuren Gitarren zurück geben.

Marathonmann: Musik für Fans von Nickelback und dem Geräusch vieler in ein Gewässer platschender Kartoffeln.

Advertisements