The Creepshow – Life after Death

von AlterVerwalter

The Creepshow - Life After DeathWas soll an DER Band eigentlich so geil sein? Ich mach ja auch kein Fass auf, wenn Miley Cyrus oder Rihanna oder wie diese ganzen verdrogten Popschnepfen alle heißen ne Platte ausbringen! THE CREEPSHOW ist nichts anderes, Popmusik für verweichlichte Hauptschultussen, die zwischen Make-Up auflegen freizügig vorm Spiegel tanzen. Creepy ist der vermeintliche Hörgenuss tatsächlich, Show ist das auch alles, aber absolut nichts davon im positiven Sinne! Kein Wunder, dass der Band die Sängerinnen weglaufen als wäre ne Horde Spinnen ausgerissen. Ein Kontrabass soll die Musik retten, na klar, wo denn? Mit viel Glück hört man an ein-zwei Stellen ein wenig Rumgezupfe, der Rest wird von musikalischer Beliebigkeit weggespült. Wenn man mitten im Kreativtief steckt, soll man doch bitte kein Album aufnehmen! Kein Song dabei, der irgendwie heraus sticht, und mit Punkrock hat das schon mal gar nichts zu tun. Die Sängerin heult sich da einen zurecht, ich glaub die Produktion hat mehr Taschentücher gekostet als ein handelsüblicher Pornofilm. Fühlen sich wahrscheinlich auch noch geil dabei, wie sie tausendmal gehörte Rock’n’Roll-Klänge mit nervigstem Wehklagen mischen. Teeren, anzünden, ganz tief vergraben.

Advertisements